Freezecam: Das vergessene Tal der Videospielkonsolen

Nach langer Reise erblickten die Abenteurer endlich das Tal der legendären Videospielkonsolen. Sie bestaunten die wahrscheinlich Jahrtausende alten Monumente und fragten sich sobald: Wie zur Hölle soll man diese Controller bedienen?

Dieses wunderbare Cover des nächsten Fort90 Fanzines wurde von Farel Dalrymple gezeichnet und war, mit vielen anderen schicken Bildern, bei der Fangamer VERSUS Attract Mode Party zu sehen. Das linke Gerät ist übrigens ein NES-101, vermute ich mal stark.
(One Shot – die Serie, die G.T.A.s Freezecam inspirierte – ist, dank dem die Tage endlich gestarteten Offworld-Nachfolger Venus Patrol, zurück!)

Mega!

Hossa, das scheint wohl die Woche der Videospiel-Geburtstage und Jubiläen zu werden. Heute feiert das Sega Mega Drive sein Zwanzigjähriges und G.T.A. wünscht brav alles Gute und wird jetzt ehrenhalber Sonic the Hedgehog 2 und Comix Zone auf der Virtual Console spielen. Schön auch, dass Sega nun höchstoffiziell „The Conduit“ herausbringen wird und dieses Spiel somit endlich einen Publisher gefunden hat.

Sein Name ist Ralph Baer. Sein Name ist Ralph Baer. Sein Name ist Ralph Baer.

Dem umtriebigen Erfinder [Nolan Bushnell] der Spielkonsole setzt Leonardo DiCaprio ein filmisches Denkmal.

Liebe Jetzt, liebe Frau Steinel,
natürlich könnte man argumentieren, dass erst Nolan Bushnell das Videospiel zum Massenerfolg brachte, dennoch sollte man bei den Fakten bleiben: Ralph Baer ist mit seiner Magnavox Odyssey der wahre Erfinder der Spielkonsole. Ob nun William Higinbotham mit „Tennis For Two“ das Videospiel an sich erfunden hat, ist eine andere Geschichte, der Mann oben auf dem Bild bleibt dennoch der Vater Spielekonsole wie wir sie heute kennen. Ohne Herrn Baer würde es wahrscheinlich keinen NES, keine Dreamcast, keine PS2 und keine Wii geben. Bitte das hier lesen und dieses nervige Missverständnis aus der Welt schaffen, danke. Vielleicht haben sie den Erfinder der Spielkonsole auch nur mit dem Erfinder des Arcade-Automaten verwechselt, denn dieser ist tatsächlich der Herr Bushnell.

Those were the days I will never forget

We played the first Mortal Kombat on the Sega,
Playing the lastest jungle tunes we had on cassette,
Those were the days I will never forget.
(Lady Sovereign, „Those Were The Days“)

Bevor Sony mit der ersten PlayStation den Markt durchwirbelte und Microsoft überhaupt an eine eigene Konsole dachte, da herrschten noch Sega und Nintendo über die Videospielwelt. Nintendo bekam dank ihrer Zensurmaßnahmen ein Kiddie-Image, denn die Teenager zockten lieber bei Sega, da gab’s schließlich noch das Blut und die Fatalaties, die Nintendo auf ihrer Konsole verbat. Dafür war bzw. ist Nintendo die Heimat der meisten wohligen Kindheitserinnerungen, als man noch als kleiner Pimpf Mario, Link und Konsorten über den Bildschirm jagte.

Das RemixArtistCollective hat vor einiger Zeit als Hommage an ihre elektronische Kindheit die „Nintendo VS Sega“-EP veröffentlicht. Vier sehr schöne French-House-Remixe von Super Mario Bros, The Legend of Zelda und Sonic The Hedgehog, die seit der Veröffentlichung regelmäßig in meinen MP3-Player landen. Extrem empfehlenswert für Freunde von Justice, Digitalism, Daft Punk und Electro-Choc.

[via dem da, der auch das tolle Cover-Artwork gemacht hat]

30 Jahre Invasion, 30 Jahre Resistance

Schon seit dreißig Jahren weilen diese widerlichen Aggressoren unter uns, schon vor dreißig Jahren haben sie unsere Welt angegriffen, haben uns zu ihren Untertanen, zu willenlosen Sklaven, gemacht. Alles nur wegen diesen Kollaborateur Tomohiro Nishikado, der uns, die Bürger der Erde, vor dreißig Jahren an diese schleimigen Wesen von einen anderen Stern verkaufte. Doch dreißig Jahre Invasion bedeuten auch dreißig Jahre Resistance, dreißig lange Jahre, die wir uns schon gegen diese klobigen Monster wehren. Egal ob unterwegs, auf den Straßen oder in unseren Heimen, unsere Rebellentruppen sind allzeit bereit zu zuschlagen, um diese Weltraum-Invasoren in ihre Einzelteile zu zerlegen. Aber egal wie sehr wir uns wehren, immer wieder kehren sie zurück, noch größer in ihrer Anzahl als zuvor. Es hat den Anschein, als würde der Kampf niemals aufhören, doch wir werden nicht aufgeben, wir werden uns weiter wehren, liebe Rebellen-Genossen, auch wenn es noch weitere dreißig Jahre dauern wird, diesen Außerirdischen den Arsch aufzureißen.

Schmorrt in der Hölle, Space Invaders!

Item! – Die Wiederkehr der heißen Fanboy-Fantasien


Item! Die GEE gibt’s jetzt virtuell, so als E-Paper in Flash. GEE Display ist dieses Jahr nach GEEMAG.TV der zweite Versuch sich im deutschsprachigen Internet einen Namen zu machen. Zwar ganz nett, wenn man die Zeitschrift kennenlernen will ohne ans Kiosk rennen zu wollen, aber für den Stammleser recht unsinnig, da momentan hauptsächlich Artikel aus der Offline-Variante zu lesen sind. Außerdem habe ich die ganze Zeit das Gefühl die deutsche Fassung des Probe-Magazins zu lesen. Meh.

Item! „Points“ ist eine tolle Online-Show über japanische Retro-Spielkultur, die aus der „Not the 1up Show“ entstanden ist. Ein Teil des großartigen Chiptunes-Soundtracks kann man hier runterladen.

Item! Jeder, aber wirklich jeder, liebt „Portal“ (und natürlich den Weighted Companion Cube). Und wenn ich nicht momentan die Probleme mit meinen PC hätte, würde ich jetzt auch mit dem „Aperture Science Handheld Portal Device“ die Gesetze der Physik brechen. Ob als Bastelbogen, Flashspiel, gefaketes Easter-Egg oder der geile Endsong, das Ding schreit doch gradezu nach „Kult“.

Item!
About Katamari Damacy.
-I’m sick of it.
What is the future of video ames?
-I haven’t got a clue.
What are videogames?
-Who knows.

Item! „Gepackt von der Stimmung war ich an der Kasse dann kurz davor meine Tüte mit Soja-Brat-Dingsbums in die Höhe zu hieven: Du hast Tofu gefunden – benutze ihn mit A!“

Item! China hat seinen eigenen Wii-Klon: Die hässliche Vii. Viiiiiiii! Pfui!

Item! Was manche Menschen für eine Nintendo-Konsole alles tun – Tsss!

Item! „With 2011 there comes the release of Halo 4. There is no other media release this year.“ Schöne Parodie auf den Halo-Hype und Epic 2015.

Item! Für Freunde von „Crush“ und „Super Paper Mario“: Das kommende Indie-Spiel „Fez“ vom ubercoolen Kokoromi Collective (inklusive „Game Girl Advance“- und „Sexschule DS“-Power).

Item! „Pixel It consists of two layers of paper. Cuts on the white outer layer allow the user to fold parts out and therefore create a “Pixel-Structure” by showing the coloured layer underneath.“
Will haben!

Item! Will auch haben: Die coolen T-Shirts von Syntax.

Item! Und natürlich das hier auch: Guitar Hero + Army of Darkness = Awesome!

Item! „Bin abends im Dunkeln mit dem Auto vom Casa gekommen und hab den Vollm0nd gesehen, mein erster Gedanke war … Achtung also ehrlich jetzt … ‚Den musst du noch mit der Kamera auf Port Monee fotograf13r für d4a H3rzt31l!!!!!111elf’
… da wusste ich ich hab Zeldasucht.“

Item! Für den hiphoppenden Videospieler: PlayStation-Bling-Bling.

Item! Wieder was gelernt: Es gibt das eine Grand Theft Auto und das andere.

Item! Remake? Ne, Demake!

Item! Was wäre, wenn Pac-Man schon seit 1880 seine Pillen fressen würde? Hossa, Steampunk!

Item! Fehlt mir definitiv noch in der Sammlung: Nintendos geplanter Heimcomputer und die schönste Pre-NES Konsole.

Item! Wer den GameJew noch nicht kennt, sollte sich schämen und den Artikel auf d-frag lesen.  Schließlich hat der Kerl schon für Shigeru Miyamoto gesungen und „Super Mario War“-Erfinder Florian Hufsky interviewt.

(Artwork von Jenni Källberg, die sich in ihrer Freizeit auch mal als Samus Aran verkleidet.)

M2

Liebe GTA Leserschaft,
Vergesst eure 360, Wii, und PS3 für einen Moment. Verdammt, vergesst sogar XBox, PS2 und Gamecube! Wie sähe unsere (Spiele) Welt wohl aus, wenn es in den 90er Jahren ganz andere Entwicklungen gegeben hätte? Wisst ihr‘s?…

[Read more]

Item! – Angriff der Zeitverschwendung


Item! Es gab zwei wichtige Dinge, die ich während meiner unfreiwilligen Internet-Abstinenz (aufgrund technischer Probleme) verpasst habe: Der leise Tod der E3 und das Erscheinen des fünften und letzten Teils von „Mario Bros – The Flash Series“. Endlich ist die beste Flash-Film-Serie der Welt abgeschlossen. Jetzt muss nur noch der Monkey-Island-Comic von Paco Vink fertig werden.
[Bei Kackreiz entdeckt]

Item! Das ultimative Duell: Bruce Lee vs. Chuck Norris! Der Schüler gegen den Mentor! Der Kampf der Giganten! B-Movie Galore! Gemacht mit The Movies!

Item! Space Invaders und Pong als Stop-Motion mit menschlichen Pixeln. Gemacht von Guillaume Reymond.

Item! Ähnliches, nur mit Alltagsgegenständen, anstatt Menschen, bei Frogger, Asteroids, Pac-Man und Co. Gemacht von PES.

(Item! ist vom Agitpop-Blog abgeguckt. Artwork von I Am 8 Bit und Jose Emroca Flores.)

Voll retro!

gaw_metalslug.gif

Alle Fans von deftigen Ballereien duerfen jetzt mal ganz laut ausatmen: SNK kehrt wieder zu Nintendo zurueck und hat eine Metal-Slug-Anthologie fuer den Wii angekuendigt. Es soll allerdings nicht einfach nur eine Portierung sein, schliesslich hat die neue Konsole diesen wunderbaren Controller, mit dem sich so allerlei verrueckte Sachen machen lassen. Also wird auch die Anthologie dieses Feature nutzen und somit angeblich das Spielerlebnis erweitern, ins naechste Level befoerdern und so – ihr wisst schon. Enthalten sind alle Titel bist Teil 5 – ob der sechste Teil auch enthalten ist, wissen nur die Leute bei SNK Playmore.

Man tue diesen Schritt auch deswegen, weil „die Fans gefordert haben, fuer Nintendo-Plattformen zu entwickeln“. Das ist schoen zu hoeren, dass man inzwischen sogar auf diese Minderheit hoert. (Hey, ich mag Neo-Geo-Fans!)

Ich persoenlich freue mich jedenfalls sehr auf diese Anthologie. Frage mich nur, wie man die Faehigkeiten des Wiimotes auf einen Siedescroller anwenden will.

Zur E3 gibt es hoffentlich spielbares Material. Das sage ich jetzt, weil man sowas als Videospielblog/-magazin eben sagt, wenn der Artikel das Ende erreicht. So ist es nun mal.

Der Wiedergeborene – Teil 1

specials_top5401.jpg

Ich weiß schon, ich weiß schon: „Top 51? Gibt es überhaupt so viele Spiele für das Nintendo 64?“ Das ist wirklich in Ordnung, ich verstehe das. Und genau deshalb muss an dieser Stelle aufgeklärt werden: Ja, das Nintendo 64 hat mehr als 50 Spiele. Und ja, es gibt tatsächlich sehr viele Highlights. De facto und in Relation gesehen vielleicht sogar mehr als auf der mit Spielen geradezu zugemüllten Ur-PlayStation. Nintendo hat mit dieser Konsole sicher nicht alles richtig gemacht, hat viel Boden verloren. Jedoch hat sich der Besitz des Nintendo 64 allein schon durch die Spiele, die wir euch im Laufe dieses großen Specials vorstellen werden, gelohnt.
Und darum geht es auch. Es geht hier nicht um Spiele, die oft über die Ladentheke gewandert sind und auch nicht um Spiele, die in der Presse in den Himmel gelobt wurden. Sicher, auch diese Spiele sind mit von der Partie. Aber wir hoffen, mit unserer Top 51 ein paar Überraschungen bieten zu können, was den Rang so einiger Klassiker (Mario 64, Ocarina of Time und so weiter) angeht.
Wir wollen hier keine Kritiken schreiben. Wir wollen eher aus unseren Erinnerungen erzählen und kleine Anekdoten erzählen, wenn sie denn existieren. So hoffen wir, das Special emotionaler und persönlicher zu machen als so manch andere „Top-Liste“.
Und wir hoffen natürlich, neugierig zu machen, sodass der ein oder andere sich demnächst auf ebay umsieht und sich so eine Konsole nach Hause holt. Es lohnt sich sicherlich.

„Warum ‚Der Wiedergeborene’?“, werden sich einige fragen. Nun, die Antwort ist einfach: Nintendos nächste Konsole „Revolution“ wird ein Download-Service haben, mit dem man sich Spiele aus alten Zeiten herunterladen kann. Und zwar aus dem Katalog von NES, SNES und Nintendo 64.
Außerdem hört sich „Der Wiedergeborene“ so schön reißerisch an. Und klingt gut.
Eine Besonderheit noch: Das Special machen wir nicht alleine. Wir haben ein paar Kollegen aus dem In- und Ausland dazu eingeladen, doch ihre Anekdoten zu ein paar Spielen zu erzählen. Und ein Interview wird es es ja vielleich auch geben. Wer weiß…?
Freut euch also schon einmal darauf, in den nächsten Folgen das eine oder andere Mal überrascht zu werden.

Disclaimer: Erstellt wurde die Liste in Zusammenarbeit mit jetsetradio. Wir haben uns ein paar Nächste um die Ohren geschlagen, um demokratisch und fair dies zusammenzustellen. Die Bilder sind außerdem alle gegoogelt. Und nun aber viel Spaß, genug geredet.
[Read more]

Next,